„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit

Dieser Anfangssatz aus einem der Psalmgedichte von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005) ist das Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Service

„Weite wirkt“

„Gospel Days“ mit junger Musik aus Madagaskar

Die Workshops und Konzerte der „Gospel Days“ vom 17. bis 21. Juni in Moers, Düsseldorf und Wuppertal gehören zu den Höhepunkten der Kampagne „Weite wirkt – Reformation und die Eine Welt 2016“. Konzerte bringen regionale und weitgereiste Musiker auf eine Bühne. Aus Madagaskar kommt der „Tana Gospel Choir“.

„Das ist ein Gospel, der nicht nur begeistert, sondern unter die Haut geht und tiefere Schichten erreicht“, sagt Pfarrer Christoph Roller, Beauftragter für "Weite wirkt" in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Er kennt den Chor aus Reisen und persönlichen Beziehungen seit dessen Anfängen. „Madagassischer Gospel ist jung und geerdet“, so der Theologe. Er sei nicht einfach Wiederholung nordamerikanischer Lieder, er lebe, weil sich darin der Alltag der Madagassen selbst widerspiegelt.

Neben den traditionellen Gospelstücken werden vom kurz TGC genannten Chor neue Lieder komponiert und getextet. Einflüsse der madagassischen Folklore bis hin zur Popmusik und zum Rap kommen in ihren Stücken vor. Madagaskar zählt wirtschaftlich zu den ärmsten Ländern der Welt. „Auch dieser Gospel ist aus Leiden und der Sehnsucht nach einem besseren Leben geboren“, so Roller. „Auf der spirituellen Ebene finden die Madagassen im Gospel ein reiches gesegnetes Leben, wenn sie nur ihren Mund zum Gotteslob aufmachen und die Seele singen lassen“.

Workshops und Konzerte

Gospelworkshops werden am Freitag, 17. Juni, ab 18 Uhr in Düsseldorf und am Samstag, 18. Juni, ab 12 Uhr in Moers angeboten. Die Workshops sind offen für interessierte halbwegs geübte Sängerinnen und Sänger, die nicht Mitglied eines Chores sein müssen, so die Veranstalter. Interessierte bekommen gegen einen Teilnehmerbeitrag die Unterlagen vorab zugesandt. Kontakt kann per Mail an christoph.roller@ekir.de aufgenommen werden.

Die Gospelkonzerte finden am Samstag, 18. Juni, 20 Uhr in Moers, Sonntag, 19. Juni, 18 Uhr in Düsseldorf und Dienstag, 21. Juni, 19.30 Uhr in Wuppertal statt. Veranstaltungsorte sind die Petruskirche, Am Röttchen 10, in Düsseldorf, die Festivalhalle Moers, Filder Straße 140, in Moers und die City-Kirche Elberfeld, Kirchplatz 2, in Wuppertal.

„Wer nach den aufregenden Events in Düsseldorf und Moers den TGC in einem Solo-Konzert erleben möchte, hat dazu die Gelegenheit in der City-Kirche in Elberfeld“, so Roller. „Die Kirche beschreibt sich selbst als eine weltoffene Kirche, in der sich Menschen aller Kulturen begegnen - also ein idealer Ort für madagassischen Gospel.“

Gospel in Moers und am Niederrhein

Im Moers und am Niederrhein gibt es zahlreiche Gospelchöre, meist selbstständig, oft auch mit guten Beziehungen zu katholischen und evangelischen Kirchen. „Schon lange gab es in einigen Köpfen den Wunsch nach einem gemeinsamen Projekt“, berichtet Pfarrer Roller. „So fiel die Anfrage, bei dem Weite-wirkt-Gospelprojekt mitzumachen auf fruchtbaren Boden.“

Die Workshop-Leitung übernimmt in Moers Ernst Ickler. Er ist schon mehr als 30 Jahre in der Gospelszene unterwegs und leitet den Chor „joyful voices“, der ebenfalls an dem Projekt teilnimmt. Des Weiteren sind dabei: "Good News" aus Kapellen, "Lightning Souls" aus Kamp-Lintfort, "Gospel in Blue" aus Duisburg-Homberg und weitere Choristen von "Gospel-Invitation" aus Moers und dem "Gospelchor Confidence" aus Alpen.

"Gospel United" in Düsseldorf

Für Workshop und Konzert in Düsseldorf hat sich eine Zusammenarbeit mit der „Gospel Academy“ ergeben. Leiterin ist Gospeldozentin Angelika Rehaag, die auch den Workshop leiten wird. Sie trainiert im Rheinland sechs Gospelchöre im Gebiet von Bonn bis Krefeld. Bei einem gemeinsamen Projekt treten die Chöre unter dem Titel „Gospel United“ auf. Die mitwirkenden Chöre von „Gospel United“ sind: "Light of Life" aus Köln, "The Gospel Family of Christ" aus Krefeld, "Gospelchor Sweet Chariot" aus Düsseldorf, "Grateful-Gospelchor" aus Krefeld, "Spirit of Joy" aus Meerbusch und "Wave of Joy" aus Bonn.

Kooperationspartner der „Gospel Days“ sind neben der Evangelischen Kirche im Rheinland der Evangelische Kirchenkreis Moers, die Evangelische Kirchengemeinde Unterrath-Lichtenbroich und die City-Kirche Wuppertal-Elberfeld. Die rheinische Kirche, die Evangelische Kirche von Westfalen und die Lippische Landeskirche sind die Initiatoren der Kampagne "Weite wirkt" im aktuellen Themenjahr der Reformationsdekade. Partner sind die Vereinte Evangelische Mission (VEM) und „Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst“. Schirmherrin ist NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Vorverkauf Moers

Barbara Buchhandlung, Burgstraße 3, 47441 Moers
Moers-Marketing GmbH, Kirchstraße 27, 47441 Moers
Neukirchener Buchhandlung, Andreas-Bräm-Straße 18-20, 47506 Neukirchen-Vluyn
Buchhandlung am Rathaus, Moerser Str. 239, 47475 Kamp-Lintfort
Wellings Romantik Hotel zur Linde, An der Linde 2,  47445 Moers-Repelen
und online unter:
www.joyful-voices.de sowie an der Abendkasse

Vorverkauf Düsseldorf

Buchhandlung Frank Müchler, Im Huferfeld 5, 40468 Düsseldorf-Unterrath, Telefon 0211/6689623
Klinkhammer GmbH, Kanzlei 90, 40667 Meerbusch, Telefon 02132/99260
und online unter 
www.sweet-chariot.de sowie an der Abendkasse

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / rtm / 19.05.2016



© 2019, 2017.ekir.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.