Logo EKiR
Calvinjahr 2009

Calvinjahr 2009

Themenjahr 2009

Reformation und Bekenntnis

Calvin gilt als ein „Gründungsvater“ des reformierten Protestantismus mit weltweit ca. 80 Millionen Mitgliedern. Zu Calvins 500. Geburtstag rücken unter anderem sein Kirchenverständnis und seine Wirtschaftsethik in den Fokus.

Wegweisend bis heute ist auch das Bekenntnis der „Barmer Theologischen Erklärung“, das vor 75 Jahren formuliert wurde.

Mit Calvin in der Zeitmaschine – Ein Online-Spiel
http://spiel.calvin.de/

Mehr zu Johannes Calvin
www.calvin.de

Hinweise zum Themenjahr 2009 von der EKD oder auf www.luther2017.de

Reformation und Bekenntnis
Schon zu Beginn wurde klar: die Lutherdekade ist auch eine Reformationsdekade. Im ersten Themenjahr rückte anlässlich des 500. Geburtstages des Schweizer Reformators Johannes Calvins, der reformierte Zweig des Protestantismus in den Mittelpunkt. Unter der Überschrift des Jahres 2009 "Reformation und Bekenntnis" war auch an 75 Jahre Barmer Theologische Erklärung zu erinnern.

Jean (Johannes) Calvin wurde 1509 in Noyon in der Picardie, ca. 100 km nördlich von Paris, geboren. Er gilt als ein Gründungsvater des reformierten Protestantismus mit weltweit ca. 80 Millionen Mitgliedern. Das Deutsche Historische Museum Berlin widmete der an Calvin orientierten oberdeutschen Reformation die Sonderausstellung Calvinismus. Die Reformierten in Deutschland und Europa.

Wanderausstellungen, Tagungen und Gesprächsreihen über Calvin
Der Reformierte Bund zeigte gemeinsam mit vielen anderen Gemeinden eine Wanderausstellung zu Calvin. Die evangelischen Kirchen in Mitteldeutschland (EKM) erinnerten ebenfalls mit einer Wanderausstellung daran, wie sich die Lehren Calvins auch in Anhalt und Brandenburg ausbreiteten. Auch Tagungen und Konferenzen befassten sich mit dem Genfer Reformator.

Pilgerroute durch Kerngebiete der deutschen Reformation
Außerdem rückte 2009 der Tourismus in den Mittelpunkt der Vorbereitungen des Reformationsjubiläums. Ein Workshop in Erfurt befasste sich mit den Formen, Zielen und Maßnahmen des spirituellen Tourismus. Dort wurde die Ausrichtung des Luthertourismus zwischen Bildung, Glaube und Erlebnis diskutiert vor allem aber Erfahrungen und Erwartungen ausgetauscht.

(Auszug aus den Hinweisen zum Themenjahr 2009 auf www.luther2017.de)

05.06.2013


„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“