Logo EKiR


Die Bibel ist das wichtigste: "Bild und Bibel" lautet die Überschrift über das neue Themenjahr im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017.Die Bibel ist das wichtigste: "Bild und Bibel" lautet die Überschrift über das neue Themenjahr im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017.

Reformationsfeiern im Rheinland

Kardinal und Ministerpräsidentin als besondere Gäste

Mit besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen feiern die Protestantinnen und Protestanten in der Evangelischen Kirche im Rheinland am Freitag, 31. Oktober, den Reformationstag, erinnern so an den Thesenanschlag des Reformators Martin Luther im Jahr 1517.

"Bild und Bibel" - die Überschrift über das am Reformationstag beginnende neue Themenjahr im Vorfeld des Jubiläums 500 Jahre Reformation im Jahr 2017 - ist vielfach Thema, das aktuelle Themenjahr "Reformation und Politik" ist auch noch im Blick. Mit dem Kölner Erzbischof Rainer Kardinal Woelki und der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Trier) werden prominente katholische Glaubensgeschwister erwartet. Mancherorts wird mit besonderen Formaten gefeiert. Eine Terminübersicht (wenn auch ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Aachen, Annakirche, 18 Uhr, Reformationsgottesdienst und Abschluss der Reihe "Evangelische Standpunkte" der Kirchenkreise Aachen und Jülich, "Europa ins Gebet nehmen", Predigt: Superintendenten Hans-Peter Bruckhoff und Jens Sannig. www.kirchenkreis-aachen.de und www.kkrjuelich.de

Bonn,Johanneskirche, Zanderstraße, 11.30 Uhr, Gottesdienst, Predigt Oberkirchenrat Klaus Eberl. Eröffnung des Themenjahrs "Bild und Bibel" und der Aktion "Macht Euch ein Bild", zusammen mit dem Amos-Comenius-Gymnasium Bonn.www.2017.ekir.de

Bonn, Kreuzkirche, Kaiserplatz, 19.30 Uhr, zentrale Reformationsfeier des Kirchenkreises Bonn, Predigt Dr. Ellen Ueberschär, Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentags. Thema: Wächteramt der Kirche.www.bonn-evangelisch.de

Düsseldorf, Johanneskirche, Martin-Luther-Platz, 19 Uhr, zentrale Reformationsfeier, Predigt: Superintendentin Henrike Tetz. www.evdus.de

Duisburg, Salvatorkirche, Burgplatz, 19 Uhr, Reformationsgottesdienst des Kirchenkreises Duisburg, www.salvatorkirche.de

Essen, Bergmannsdom, Katernberg, 18 Uhr, Reformationsfeier, Predigt Prof. Konrad Raiser über "Reformation. Macht. Politik". www.kirche-essen.de

Köln, Trinitatiskirche, Filzengraben, 18 Uhr, zentrale Reformationsfeier, Predigt: Präses Manfred Rekowski über "Reformation, Barmen und die Politik",anlässlich 80 Jahre Verabschiedung der Barmer Theologischen Erklärung; Grußwort: Rainer Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln. www.kirche-koeln.de

Mettmann, Evangelische Kirche, Freiheitstraße, 20 Uhr, Reformationsgottesdienst, Predigt: Vizepräses Christoph Pistorius

Mülheim/Ruhr, Petrikirche, Pastor-Barnstein-Platz, 19 Uhr, Reformationsgottesdienst, Predigt Superintendent Helmut Hitzbleck. www.kirche-muelheim.de

Ratingen, Stadtkirche, 12 Uhr, Reformationsmahl mit Tischrede von Bischöfin i.R. Bärbel Warttenberg-Potter

Saarbrücken, Johanneskirche, 18 Uhr, zentrale Reformationsfeier der Kirchenkreise an der Saar,  Kanzelrede "Die Bedeutung der Reformation für die Entwicklung der Demokratie" von Prof. em. Dr. Ulrich Sarcinelli (Landau). www.evks.de

Trier, Konstantin-Basilika, 19 Uhr, Reformationsgottesdienst "Reformation und Politik", Kanzelrede: Ministerpräsidentin Malu Dreyer. www.ekkt.de

Voerde, Gemeindehaus Spellen, Friedrich-Wilhelm-Straße, 20 Uhr, Luther-Abend, Mittelalterliche Speisen und Getränke, Texte und Musik, www.ekir.de/spellen-friedrichsfeld

Walsum, Johanneskirche, 19 Uhr, Abendandacht, "Offene Kanzel" zur Jahreslosung "Gott nahe zu sein ist mein Glück", http://www.ekir.de/walsum-vierlinden/

Wesel, Willibrordi-Dom, 19 Uhr, Reformationsgottesdienst mit Start der Predigtreihe zur Barmer Theologischen Erklärung

Wuppertal, CityKirche Elberfeld, 18 Uhr, CVJM Elberfeld / Jugendkirche Wuppertal, Grooven statt gruseln, Musik, Knicklicht-Aktion, Currywurst, und weitere Reformationsfeiern in Wuppertal

 

ekir.de/uks, neu; Cartoon: Michael Hüter / Evangelische Kirche im Rheinland - Ekir.de / 28.10.2014


„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“