Logo EKiR
Das Titelbild (Ausschnitt) zum 'Kulturführerschein Reformation' kommt von der Düsseldorfer Künstlerin Uscha Urbainski.

Das Titelbild (Ausschnitt) zum "Kulturführerschein Reformation" kommt von der Düsseldorfer Künstlerin Uscha Urbainski.

500 Jahre Reformation

Ein eigenes Projekt zur Reformation schaffen

Das Jubiläum 500 Jahre Reformation steht an – im Vorfeld dazu lädt das Evangelische Erwachsenenbildungswerk (eeb) Nordrhein zu einer Fortbildung mit dem Titel „Kulturführerschein Reformation“. 

Der Kulturführerschein ist ein Format der innovativen Bildungsarbeit für Menschen aller Generationen. Die Fortbildung beginnt zunächst mit sieben Samstagen. Diese so genannte Einstiegsphase umfasst Informationen und Diskussionen über verschiedene Aspekte der Reformation. So geht es beispielsweise um „Reformation und Protest – 1517 – Die Zeit ist reif!“ und um „Lutherbilder – der erste Medienstar der Neuzeit?“ Getagt wird in dem Kunstatelier von Uscha Urbainski in Düsseldorf. Hinzu kommen Exkursionen in der NRW-Landeshauptstadt, u.a. ins Stadtmuseum, ins Museum Kunstpalast und in die Berger Kirche. Die Einstiegsphase beginnt am 15. August und läuft bis Dezember.

Ab Januar 2016 folgt die Projekt- bzw. Praxisphase, in der die Teilnehmenden ein eigenes Projekt zum Thema Reformation umsetzen werden, allein oder in einer Gruppe. Dabei soll ein Aspekt vertieft bzw. erweitert werden. Denkbar ist ein Forschungsprojekt, ein Aktionsprogramm, ein Vortrag oder ein Kreativworkshop. Die Fortbildung endet mit Auswertung und Abschlussfeier am 11. Juni 2016.

Informationen und Anmeldung: eeb Nordrhein, Gisela Dittmann, Telefon 0211 / 36 10-220, E-Mail dittmann@eeb-nordrhein.de. 

ekir.de / neu / 29. Juli 2015


„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“