Logo EKiR
Martin-Luther-Skulptur

Martin-Luther-Skulptur

Reformationstag 2016

Besondere Feiern, besondere Predigerinnen und Prediger

Die Kirchenkreise der Evangelischen Kirche im Rheinland laden für den Reformationstag, 31. Oktober, zu Gottesdiensten und Feiern. Ein Übersicht, die noch fortgeschrieben wird.

Bonn: Fermor ist Gastprediger bei der Bonner Reformationsfeier

„Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf“ – das vieldeutige Bibelwort aus Psalm 127,2 ist das Motto der zentralen Bonner Reformationsfeier 2016 am Montag, 31. Oktober, 19.30 Uhr, in der Kreuzkirche am Kaiserplatz. DiePredigt wird Prof. Dr. Gotthard Fermor, Direktor des Pädagogisch-Theologischen Instituts (PTI) der Evangelischen Kirche im Rheinland mit Sitz in Bonn und Buch-Autor und Experte für das Miteinander von Glaube und Lyrik, Kunst und Spiritualität.

 

Düsseldorf: Zentrale Feier in der Johanneskirche

Der zentrale Reformationsgottesdienst des Kirchenkreises Düsseldorf beginnt am 31. Oktober um 19 Uhr in der Johanneskirche am Martin-Luther-Platz. Die Predigt hält Assessor Heinrich Fucks. Zu hören sind "Psalmen Davids" von Heinrich Schütz.

 

Essen: Reformationsfeier mit NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke

„Worauf es ankommt: Weite wirkt!“ lautet die Überschrift für die Reformationsfeier des Kirchenkreises Essen, die am 31. Oktober um 18 Uhr im Katernberger Bergmannsdom, der Kirche am Katernberger Markt 4, beginnt. Die Predigt hält NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke (SPD), die der evangelischen Kirche seit vielen Jahren vielfältig verbunden ist. Im Anschluss an den Gottesdienst findet im benachbarten Gemeindezentrum ein Begegnungsabend statt.

 

Euskirchen: Ein "Gespräch im Himmel"

Die "Oberland"-Gemeinden des Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel laden am Reformationstag, 19.30 Uhr, in die Evangelische Kirche Euskirchen zum zentralen Gottesdienst. Pfarrerinnen und Pfarrer aus Euskirchen, Flamersheim, Bad Münstereifel, Weilerswist und Zülpich halten eine Dialogpredigt. Dabei lassen sie Luther, Calvin und andere Protagonisten der Reformation beim "Gespräch im Himmel" zu Wort kommen.

 

Bad Godesberg: Festgottesdienst und Kabarett mit Okko Herlyn

„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ – in der Stadthalle Bad Godesberg wird das Jubiläumsjahr mit Festgottesdienst und Kabarett eröffnet. An dem gemeinsamen Gottesdienst der vier evangelischen Bad Godesberger Kirchengemeinden am 31. Oktober, 19 Uhr, sind u.a. die Big Band des Amos-Comenius-Gymnasiums und der Posaunenchor beteiligt. Schülerinnen und Schüler zeigen Ergebnisse ihres Projekttages „Reformation“. Schließlich präsentiert Okko Herlyn sein Programm „Hier stehe ich und kann auch anders“. 

 

Homburg: Zentraler Reformationsgottesdienst im Saarland zur Eröffnung des Jubiläumsjahres

Am Reformationstag, Montag, 31. Oktober, 19 Uhr, laden die Kirchenkreise und Kirchenbezirke im Saarland zum Zentralen Reformationsgottesdienst in die Protestantische Stadtkirche, Kirchenstraße, in Homburg ein. Mit dem Gottesdienst wird das Reformationsjubiläumsjahr festlich eröffnet. Die Predigt unter dem Motto "Umkehr und Aufbruch - das ist Reformation!" wird Oberkirchenrätin Marianne Wagner von der Evangelische Kirche der Pfalz halten.

 

Köln: „Reformation und die Eine Welt“ - Reformationsfeier des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region

Unter dem Titel „Reformation und die Eine Welt“ steht die Kölner Reformationsfeier. In der Feier am Montag, 31. Oktober, 18 Uhr, in der Kölner Trinitatiskirche, Filzengraben 4, predigt Oberkirchenrätin Barbara Rudolph. Sie ist Leiterin der „Abteilung Theologie und Ökumene“ der Evangelischen Kirche im Rheinland.

 

Ratingen: Reformationsmahl mit Tischrede des Präses

Nur nach Anmeldung: "Mahlzeit Dr. Luther" heißt das 4. Ratinger Reformationsmahl, dazu laden die Evangelische Kirchengemeinden Ratingen und die NeanderDiakonie am 31. Oktober 2016 in die Evangelische Stadtkirche ein. Die diesjährige Tischrede hält Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland. Statt Eintrittsgeldern werden Spenden für ein Projekt der NeanderDiakonie erbeten.

 

Siegburg: Prof. Hauschild predigt

Eberhard Hauschild, Professor für Praktische Theologie an der Universität Bonn, ist Gastprediger im Reformationsgottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Siegburg. Er spricht ab 18 Uhr in der Auferstehungskirche zum Thema: „Ihr seid das Volk“. Pfarrerin Ruth Wirths und der evangelische Posaunenchor gestalten den Gottesdienst liturgisch und musikalisch. Anschließend wird die Ausstellung „Pionierinnen im Pfarramt“ eröffnet.

 

Solingen: Gottesdienst mit Agapefeier

Unter dem Titel „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ laden die drei Alt-Solinger Gemeinden Dorp, Lutherkirchengemeinde und Stadtkirchengemeinde zu einer Reformationsfeier mit Agapemahl ein, Beginn 18 Uhr. An dieser Form des gemeinsamen Essens und Trinkens im Rahmen eines Gottesdienstes sind nicht nur evangelische, sondern alle Solingerinnen und Solinger eingeladen.

 

Trier: Nacht der offenen Basilika

Unter dem Motto „Vergnügt, Erlöst, Befreit“ startet die Evangelische Kirchengemeinde Trier in das Jubiläumsjahr am 31. Oktober ab 18 Uhr mit einer „Nacht der offenen Kirche“ in der Konstantin-Basilika. Eine Lichtinstallation, ein musikalischer Gottesdienst, Improvisationstanz, gemeinsames Singen, Nachtgedanken und zum Abschluss ein Evensong gehören zum Programm, das darüber hinaus Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch bietet.

 

Troisdorf: Politiker Norbert Röttgen sprich auf Reformationsfeier

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags, Dr. Norbert Röttgen, ist Gast der Reformationsfeier der evangelischen Kirchengemeinden in Troisdorf. Er spricht am 31. Oktober, 19 Uhr, in der Johanneskirche, der evangelischen Stadtkirche in Troisdorf, Viktoriastraße 1. Das Thema: die Verantwortung für die "Eine Welt".

 

Wuppertal: Ökumenischer Gottesdienst mit Präses

„Wort, das lebt und spricht“ ist der abendliche Gottesdienst in Wuppertal überschrieben, den die Evangelische Kirchengemeinde Gemarke-Wupperfeld und die Pfarrgemeinde St. Antonius am Reformationstag ökumenisch feiern – und in beiden Kirchen, die nur wenige hundert Meter im Zentrum des Stadtteils Barmen voneinander entfernt liegen. Die Feier, in der Präses Manfred Rekowski die Predigt hält, beginnt um 19 Uhr in der Gemarker Kirche, Zwinglistraße 5. Er wird in St. Antonius, Unterdörnen 137, fortgesetzt.

Mehr zum Thema

neu / 18. Oktober 2016


„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“